Wer stoppt die Lawine?

Wir erleben gerade eine der größten volkswirtschaftlichen Umwälzungen unseres Volksvermögens auf dem Rücken des Mittelstands in Richtung global agierender Finanzeliten, Technologieriesen und internationaler Investorengruppen, welche einen noch nie da gewesenen Raubzug auf Kosten der Staatsfinanzen führen. 

Mehr Informationen unter folgendem Link: https://lnkd.in/dATd7ZRt 

Ein Blick hinter die Kulissen drängt die Frage auf „Was ist eigentlich aus den von uns Steuerzahlern finanzierten Übergewinnen der Pharmaindustrie geworden – wer hat sich hier bereichert?“
Um die Umwälzungslawine zu stoppen, könnte die Antwort vielleicht in unserer Bibel liegen – wer könnte mit Sicherheit das Gegenteil beweisen, dass Gott nicht existiert? 

„Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, dass ihr das Äußere des Bechers und der Schüssel reinigt, inwendig aber sind sie voller Raub und Unmäßigkeit! (Matth. 23, Vers 25)“ 

Gott sei Dank ist in unserer Epoche vielen Menschen noch nicht spürbar aufgefallen, welche Pläne hinter all dem Fanatismus für Gesundheit, Asyl, Umwelt, Klimaschutz und genderneutraler Gerechtigkeit stecken. 
Mir schon, denn diese Drangsal dient nur zu einem Zweck, nämlich der Ablenkung vom Ursprung unserer Gesellschaft, dem christlichen Glauben. Gottes Schöpfung lebt nicht, wenn wir diese nicht wahrnehmen oder sogar leugnen. 

Welche Rolle spielt Christsein in eurem Leben?

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert